Gartenplanung

Lösungen, um Laub loszuwerden, ohne es zu verbrennen oder zur Mülldeponie zu bringen

Laub

Vor allem im Herbst können tausende Blätter von den Bäumen fallen, wodurch der Garten nicht gerade schön anzusehen ist. Doch nach dem Einsammeln der Blätter ist es unmöglich, sie zu verbrennen, denn das Verbrennen von Hausmüll ist verboten.

Laub wird jedoch als Hausmüll betrachtet. Außerdem sind die Mülltonnen zu klein, um die Laubhaufen aufzunehmen, und die Deponien, auf denen das Laub entsorgt werden kann, können sehr weit vom Haus entfernt liegen. Hinzu kommt, dass es Menschen gibt, die kein Fahrzeug besitzen, um diese Strecke zurückzulegen.

Wie kann man das Laub entsorgen, ohne es zu verbrennen oder auf eine Mülldeponie zu bringen? Um die Lösung zu erfahren, folgen Sie diesem Leitfaden.

Das Einsammeln von Laub mit einem Laubbläser oder -häcksler.

Diese Lösung beginnt mit dem Einsammeln des Laubs. Das manuelle Einsammeln von Laub ist ein sehr verbreiteter Brauch. Bei diesem Sammeln werden Rechen und Schaufel verwendet, aber diese Lösung ist bei größeren Gärten nicht sehr effektiv.

In solchen Fällen und selbst wenn Sie einen kleinen Garten haben, können Sie sich für den Einsatz eines Laubbläsers entscheiden. Dieses Gerät hilft Ihnen, die Blätter auf dem Boden Ihres Gartens zu bündeln und auf einen Haufen zu legen, ohne dass Sie harken müssen.

Andererseits gibt es wie den Bläser auch den Laubsaugerbläser, mit dem Sie die Blätter sammeln können. Im Gegensatz zum Bläser kann der Laubsaugerbläser die Blätter jedoch auch einsaugen und in einem Beutel sammeln, damit sie entsorgt werden können.

Am effektivsten ist jedoch insbesondere der Einsatz eines Häckselgeräts. Mit einem Häcksler können Sie Pflanzen zerkleinern, sodass sie leichter kompostiert oder verpackt werden können. Es gibt auch Multifunktionsmodelle wie den 3-in-1-Häcksler, der drei Optionen gleichzeitig anbietet: Blasen, Saugen und Zerkleinern von Blättern. Wenn das Laub zerkleinert wird, kann es leicht entsorgt werden, da es keinen Platz mehr in der Mülltonne einnimmt.

Verwenden Sie Ihr Laub, um Kompost herzustellen.

Neben dem Häckseln von Laub gibt es noch andere Möglichkeiten, die Ihnen helfen können, das Laub loszuwerden und gleichzeitig Ihren Garten zu pflegen. Bei dieser Lösung geht es darum, Ihr Laub zu Kompost zu verarbeiten.

Wenn Sie einen Komposter haben, müssen Sie das Laub einfach nur in den Komposter geben. Andernfalls können Sie Ihren Kompost herstellen, indem Sie sie einfach mit anderen organischen Abfällen auf einen Haufen legen oder Ihre organischen Abfälle schichtweise in einem Kompostsilo übereinanderschichten.

Sie erleichtern die Kompostierung noch mehr, wenn Sie Ihre Blätter vorher häckseln. So können Sie Ihre Pflanzen und Ihren Gemüsegarten mit diesem Kompost ernähren.

Laub zur Herstellung von Humus oder Mulch.

Wenn Sie jedoch keinen Kompost haben oder keinen zusammenstellen wollen, können Sie auch Humus herstellen. Humus ist eine Art Erde, die Ihre Pflanzen aufgrund ihrer für sie günstigen biologischen Reaktionen angemessen wachsen lässt.

Um Humus aus Laub herzustellen, füllen Sie das Laub in Müllsäcke und lochen Sie diese an verschiedenen Stellen ein. Verschließen Sie sie dann gut und warten Sie 18 Monate lang. Nach dieser Zeit haben Sie Laub, das zu einem hervorragenden Humus für Ihren Garten verarbeitet wurde.

Für den Fall, dass Sie nicht 18 Monate warten können, können Sie das Laub auch verwenden und zu Mulch verarbeiten. Dazu häckseln Sie die Blätter zunächst mit einem Fadenschneider oder Rasenmäher. Verteilen Sie sie dann am Fuße Ihrer Beete, um sie vor Kälte zu schützen.

Verwenden Sie Ihr Laub als Bodenverbesserer

Was Ihre brachliegenden Flächen (vor allem Gemüsegärten) betrifft, so ist Laub ebenfalls eine hervorragende Lösung. Die Technik der Bodenverbesserung ist sehr einfach und funktioniert wie folgt.

Graben Sie zunächst die zu verbessernde Erde um. Anschließend füllen Sie die betreffende Erde mit einer recht dicken Schicht Laub. Damit das Laub bei Windstößen nicht weggeweht wird, bedecken Sie es mit angefeuchteter Asche. Die Technik der Bodenverbesserung ist für Ihr Land sehr vorteilhaft.

Einer davon ist, dass es mögliche Unkrautinvasionen reduziert. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Mischung aus Blättern und Asche Pottasche und Stickstoff freisetzt. Diese beiden Moleküle sind sehr vorteilhaft, um Ihren Boden fruchtbar zu machen.

Futter für Tiere

Andere Lösungen sind einfacher, wenn Sie pflanzenfressende Tiere besitzen. Denn diese organischen Abfälle können Sie verwenden, um sie zu füttern, vor allem Hinterhoftiere wie Kaninchen, Hühner, Meerschweinchen etc.

Es zu einem Brennstoff machen

Laub kann auch verwendet werden, um Energie zu erzeugen, insbesondere Feuer. Hier geht es jedoch nicht nur darum, es zu verbrennen, um es verschwinden zu lassen, sondern es zu verbrennen, um Ihren Kamin, Ihren Ofen oder Ihren Grill anzuzünden.

Mit anderen Worten: Sie verwenden sie als Brennstoff. Dazu binden Sie das Laub einfach zusammen und warten, bis es getrocknet ist, bevor Sie es verwenden.

Bewerten Sie dies post
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Am beliebtesten

To Top